Wohnen am Stadtteilpark

Nachhaltiges Quartier in Gelsenkirchen

Vom schwarzen Koks zum grünen Quartier: Auf dem Gelände der 1993 stillgelegten Kokerei Hassel eröffnete im Juni 2020 der Stadtteilpark Hassel: mit großen Grünflächen und einem 10.000 m² großen See, der den Wandel von der Industrie zur Nachhaltigkeit in Gelsenkirchen symbolisiert. Daneben entsteht auf einer Grundstücksfläche von ca. 50.000 m² das Quartier „Wohnen am Stadtteilpark“. Die Größe des Quartiers lässt eine langfristig wirtschaftliche Erschließung mit einer konventionellen, netzbasierten Wärme- und Kälteversorgung nicht zu. Darüber hinaus stellt die Versorgung von Wohngebäuden mit Kälte selbst im Neubau eine Herausforderung dar. Beides wird mit einer Wärmenetzlösung der 5. Generation, dem ectogrid™, möglich und skalierbar.

Seite-QuartierHassel-Hero_2.jpg

ectogrid™ ist ein dynamisches Niedertemperaturnetz mit dem Ziel einer CO2-neutralen Versorgung durch den Einsatz von Erneuerbaren Energien und effizienter Technik. Die Nahwärme wird verbrauchsnah aus Geothermie erzeugt. Dabei werden im Süden des Quartiers mehrere Erdsonden 100 Meter tief in den Boden eingelassen. So nutzen wir das Speicherpotential des Erdreiches, das heißt das Netz kann im Sommer die kühlen Temperaturen sowie im Winter die wärmeren Temperaturen des Bodens aufnehmen. Dies führt zu einer niedrigen Betriebstemperatur zwischen 6 und 30 Grad Celsius. Im Zusammenspiel mit dezentralen Wärmepumpen reicht dieses vergleichsweise niedrige Temperaturniveau sowohl für die Heizung als auch für die Warmwasserbereitung aus. Der Strom für die Wärmepumpen wird durch Photovoltaik-Anlagen bereitgestellt – nachhaltiger geht es nicht.